Fronter Anmeldung

 Benutzername:

 Kennwort:


  Warum Fronter? 

Besucherstatistik

HeuteHeute1776
WocheWoche5248
MonatMonat45146
GesamtGesamt2079323
54.92.163.105
Gäste 31

unsere Partner

musikschule

BTUCS
SchuleOhneRassismus
Logo Hoch

fronter

dbomba

legamaster

WebGo24 Logo

Fête de la Musique - Ein Fest der Musik

IMG 0159Jack Lang, 1982 französischer Kulturminister, war von einer Studie, die eine große Anzahl Franzosen als Amateur- oder Profi-Musiker auswies so beeindruckt, dass er am 21. Juni 1982 alle Musiker*innen in Paris dazu aufrief, für dreißig Minuten aus ihren Häusern zu kommen und auf der Straße Musik zu spielen. Mittlerweile wird die Fête weltweit gefeiert, in Deutschland sind mehr als 50 Städte und Gemeinden an Bord. Berlin ist seit 1995 dabei!

Das sollte für uns Anlass sein, auch einmal dabei zu sein. Im Rahmen des Französischunterrichts hatten wir von der Fête de la Musique erfahren. Der Tag der Sommersonnenwende ist traditionell das Datum, wo in vielen Ländern auf Plätzen, Straßen und Clubs Musiker auftreten und kostenfrei die verschiedensten Genre der Musik vorstellen. So machten sich auch 18 Leute unserer Klasse gemeinsam mit Frau Raschack auf den Weg nach Berlin, um den Französischunterricht in anderer Form erlebbar zu machen. Zunächst hatten wir in Berlin-Mitte ein wenig Zeit, um auf eigene Faust Eindrücke zu gewinnen. Leider spielte das Wetter nicht so mit. Denn trotz Sommeranfangs hat es stark geregnet und gestürmt. Dann fuhren wir mit der U-Bahn zum CENTRE FRANCAIS in den Stadtteil Wedding. IMG 0156Schon das Gelände, mit dem "Miniatur-Eiffel-Turm" und Verkaufsständen mit Spezialitäten der französischen Küche ließ schon etwas Frankreich-Feeling aufkommen. Nacheinander fanden unterschiedliche Musiker die Möglichkeit, Musik aus dem frankofonen Bereich auf die Bühne zu bringen. Unser absoluter Favorit war PAPA Africa. Mit ihm kam auch die Sonne zurück und bei der Aufforderung "Dansez avec nous!" konnten wir nicht still sitzen bleiben und hatten viel Spaß. Nach dem Konzert durften wir hinter der Bühne noch ein gemeinsames Erinnerungsfoto machen. Auf dem Weg zur U-Bahn sind uns die Texte nicht aus dem Sinn gegangen und wir legten den Weg dorthin mit gemeinsamen Sprechgesängen zurück. Wir sind uns einig. Das war ein Französischunterricht der besonderen Art.

Wir bedanken uns auch ganz herzlich bei Frau Schellin, die uns auf dieser Fahrt mit begleitete.

Klasse 9 B