EFRE Förderung

EFRE-MARKE-1Im November 2008 wurde durch unsere Landesregierung ein neues IT-Programm „Medienentwicklungsplanung an Schulen mit gymnasialer Oberstufe“ (MEP-GOST) im Land Brandenburg gestartet.  Das Förderprogramm soll gezielt die IT-Ausstattung der Schulen verbessern und wird kofinanziert  durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung – EFRE. Für dieses Vorhaben stehen bis zum Jahr 2013 etwa sechs Millionen Euro im Land zur Verfügung.jaune

Der damalige Bildungsminister H. Rupprecht fasste das Ziel des IT-Programms folgendermaßen zusammen:

Es geht um die Integration neuer Medien in den Fachunterricht, es geht um die grundsätzliche Öffnung von Schule und Unterricht in einer vernetzten, offenen, interaktiven Welt. Und es geht um die Herausbildung individueller Medienkompetenz."

Im Schuljahr 2009/2010 entwickelte unsere Schule einen Medienentwicklungsplan auf dessen Grundlage dann die Beantragung der Gelder erfolgte. Nach der Prüfung des Antrages ergab die Einschätzung der Gutachter: „Der Medienentwicklungsplan wird aus fachlicher Sicht für förderfähig erachtet“. Wir freuten uns dann im Frühjahr 2011 über einen Zuwendungsbescheid der EFRE durch die Landesinvestitionsbank Brandenburg über 86.000,- €. Aber auch der Landkreis Spree-Neiße unterstützte unser Vorhaben personell und finanziell.

IMG_0148

In den Osterferien begannen die ersten Arbeiten in unserer Schule. In sechzehn Räumen wurden die vorhandenen Kreidetafeln abgebaut und durch interaktive Tafeln der Firma Legamaster ersetzt. IMG_0146Jede dieser Tafeln erhielt einen Computer zur interaktiven Steuerung und Nutzung. Diese Umstellung sollte mit möglichst wenigen Störungen des Unterrichtsbetriebs realisiert werden. So wurde durch das Unternehmen „d-Bomba concept“ die notwendigen  Arbeiten noch in den Ferien bzw. an den folgenden Wochenenden ausgeführt. IMG_0152Die durch „d-Bomba concept“ angebotenen Weiterbildungsveranstaltungen halfen den Lehrern das „Ende der Kreidezeit“ an unserem Gymnasium einzuleiten und wurden auch intensiv genutzt.

45 Computerarbeitsplätze konnten in unseren Informatik/Medienräumen mit diesen Mitteln modernisiert werden. So können unsere Schüler nun auch an allen Arbeitsplätzen die mediale Welt im jeweiligen Unterricht nutzen und mit neuen Druckern teilweise auch ausdrucken.

IMG_0151Weitere Geräte wie Videokameras, Digitalkameras, Beamer und DVD-Player unterstützen und befördern zukünftig die kreative Arbeit an unserer Schule. Bis zum Anfang des neuen Schuljahres werden alle restlichen Arbeiten abgeschlossen sein.

In diesem Zusammenhang möchten wir uns bei allen beteiligten Einrichtungen und Unternehmen für die intensive Förderung und Unterstützung bedanken:

 

 

 

Jost-Axel Krüger

Logo_quer